Handballturnier

Am Donnerstag, den 30.01.2020 machten sich die Schüler der Stauferrealschule auf den Weg nach Korb in die Ballsporthalle. Dort fand die erste Runde des Handballwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia” statt.
Gespielt wurde in zwei Dreiergruppen mit einer Spielzeit von 2×10 Minuten. Die ersten zwei in jeder Gruppe erreichen das Halbfinale und die beiden Finalteilnehmer erreichen jeweils die nächste Runde auf der Ebene des Regierungspräsidiums. Im ersten Spiel standen wir den Schülern des Schulverbandes aus Süssen gegenüber. Doch leider lagen unsere Spieler zur Halbzeit bereits deutlich zurück. Durch kleine Umstellungen holten wir in der zweiten Halbzeit auf, mussten uns am Ende jedoch, trotz jeder Anstrengung knapp mit 15:16 geschlagen geben.
Das zweite Gruppenspiel bestritten die Jungs der Stauferrealschule gegen die Schüler der Geschwister-Scholl-Schule aus Nürtingen. Dieses Spiel konnten sie durch die mannschaftliche Geschlossenheit für sich entscheiden und zogen somit mit dem Ergebnis als Gruppenzweiter in das Halbfinale ein.
Im Halbfinale traf man, mit der Reinhold-Nägele Realschule aus Weinstadt, auf den erstplazierten der zweiten Gruppe. Nach einem ausgeglichenen Spiel unterlag man am Ende lediglich mit einem Tor und verpasste den Einzug ins Finale.
Das anschliessende  Platzierungsspiel um Platz 3 und 4 konnten die Schüler aus Lorch im Siebenmeterwerfen für sich entscheiden. Trotz des 4. Platzes war der gute Zusammenhalt in der Mannschaft, das freundliche, rücksichtsvolle Miteinander der Schüler und der faire Umgang mit den Schülern der anderen Schulen, ein schönes Erlebnis.